Institut Kirchhoff Berlin GmbH

Qualitätsmanagement

Durch die ständige Teilnahme (seit 1989) an Eignungsprüfungssystemen wird die analytische Qualitätssicherung (AQS) fortlaufend überwacht und damit den steigenden Anforderungen an die Dienstleistungen angepasst. Internes Ziel ist eine Bestandsquote (z-score <2) von 90%.
Das Management-Handbuch (MH) der Institut Kirchhoff Berlin GmbH dokumentiert, dass ein wirksames Managementsystem vorhanden ist. Es soll die Mitarbeiter über die Ziele, Zuständigkeiten, Abläufe und Hilfsmittel informieren und bei der Erfüllung ihrer Arbeit unterstützen.

Zur Sicherung unserer aktuellen und zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit werden fortlaufend fehlerverhindernde und korrigierende Maßnahmen in das Qualitätsmanagementsystem implementiert. Dabei steht der Einsatz vorbeugender Maßnahmen im Vordergrund. Mit der Herausgabe der entsprechenden Ergebnisse übernimmt das Institut Verantwortung von erheblichem Ausmaß. Die Qualität der Arbeit des Instituts ist daher essentiell.

Neutralität und Objektivität

Zur Wahrung der Unparteilichkeit und Integrität ist die Institut Kirchhoff Berlin GmbH keinen kommerziellen, finanziellen oder anderen Einflüssen ausgesetzt, die das technische Urteil beeinträchtigen können, noch können außenstehende Personen und Organisationen auf die Untersuchungsergebnisse Einfluss nehmen. Das Institut beschäftigt sich nicht mit Tätigkeiten, die das Vertrauen in die Unabhängigkeit seiner Prüftätigkeiten mindern könnten. Prüfungen nach Verfahren, die ein objektives Ergebnis mindern, werden nicht durchgeführt. Die Vergütung des Personals hängt weder von der Anzahl der durchgeführten Prüfungen noch von deren Ergebnissen ab.

Richtlinien

Aufbau und Arbeitsablauf des Instituts sind so organisiert, dass die Forderungen der DIN EN ISO/IEC 17025 sowie der DIN EN ISO/IEC 17020 beachtet und erfüllt werden, ergänzt durch Standard-Arbeitsanweisungen sowie durch stichprobenartige Überprüfung ihrer Einhaltung durch unabhängiges Qualitätspersonal gemäß der OECD-Grundsätze über Gute Laborpraxis. Die Überprüfung der hohen Qualität in unserem Hause und die Umsetzung der Anforderungen der DIN EN ISO/IEC 17025 sowie DIN EN ISO/IEC 17020 erfolgt durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) in regelmäßigen Abständen.

Die für die Untersuchung verwendeten Prüfmethoden (DIN EN ISO/IEC 17025) sind validiert. Der Umfang der möglichen Untersuchungen ist dem Urkundenanhang der Akkreditierungsurkunde zu entnehmen. In 33 Arbeitsbereichen werden ca. 500 Parameter aufgelistet. 22 dieser Arbeitsbereiche sind flexibel akkreditiert. Weitere Methoden des Leistungsspektrums, welche nicht explizit genannt sind, sind ebenfalls akkreditiert, wenn sie zu einem der flexiblen Arbeitsbereiche gehören.

Für weitere Informationen zu diesem Thema stehen Ihnen unsere regelmäßig geschulten Mitarbeiter jederzeit gerne zur Verfügung.

© Institut Kirchhoff Berlin GmbH

Impressum

AGB

Adresse

Institut Kirchhoff Berlin GmbH
Oudenarder Straße 16 / Carrée Seestraße
13347 Berlin-Mitte

So erreichen Sie uns

Telefon: +49 (0) 30 457 98 93-0
Fax: +49 (0) 30 457 98 93-555
E-mail: ed.ffohhcrik-tutitsni@BKI

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 8:00 - 18:00 Uhr
Samstag 8:00 - 14:00 Uhr