Institut Kirchhoff Berlin GmbH

News Detailansicht

Chlorparaffine – Erste Phase der Studie des EURL abgeschlossen

Erfolgreiche Teilnahme der Institut Kirchhoff Berlin GmbH am Laborvergleich des EURL für halogenierte POPs

Die Institut Kirchhoff Berlin GmbH hat mit Erfolg an der ersten Phase der Laborvergleichsuntersuchung für die Analytik von Chlorparaffinen teilgenommen. Diese seit 2016 laufende Studie wurde durch das europäische Referenzlabor für halogenierte POPs (engl.: persistent organic pollutants) am Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg organisiert.

Chlorparaffine sind industrielle Kontaminanten, die mittlerweile ubiquitär vorkommen und als toxikologisch bedenklich gelten. Da die Datenlage eine abschließende Beurteilung noch nicht zulässt, empfiehlt die EFSA dringend weitergehende Untersuchungen.

Im ersten Abschnitt der Laborvergleichsuntersuchung erfolgte die erfolgreiche quantitative Bestimmung von kurzkettigen (SCCP) und mittelkettigen (MCCP) Chlorparaffinen in Lösungen.

Durch die gelungene Teilnahme leistet die Institut Kirchhoff Berlin GmbH einen wichtigen Beitrag bei der Entwicklung der Analytik von diesen mittlerweile ubiquitär vorkommenden industriellen Kontaminanten. Damit ist eine qualitätsgesicherte Analytik dieser Substanzgruppe für unsere Kunden gewährleistet.

Für weitere Informationen zu diesem Thema können Sie sich gern an unsere Ansprechpartnerin Frau Dr. Susanne Kühn wenden. 

© Institut Kirchhoff Berlin GmbH

Impressum

Datenschutz

AGB

Adresse

Institut Kirchhoff Berlin GmbH
Oudenarder Straße 16 / Carrée Seestraße
13347 Berlin-Mitte

So erreichen Sie uns

Telefon: +49 (0) 30 457 98 93-0
Fax: +49 (0) 30 457 98 93-555
E-mail: moc.snxm@ed.bki

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 8:00 - 18:00 Uhr
Samstag 8:00 - 14:00 Uhr