Institut Kirchhoff Berlin GmbH

News Detailansicht

Nitrosamine in Lebensmitteln und Medikamenten

Mérieux NutriSciences bietet die Analytik von Nitrosaminen an.

Nitrosamine, dabei insbesondere das NDMA (N-Nitrosodimethylamin), sind in den Bereichen Umwelt und Lebensmittel schon lange ein wichtiges Thema. NDMA ist von der IARC (International Agency for Research on Cancer) der WHO als wahrscheinlich krebserzeugend eingestuft worden und wurde bereits in zahlreichen Lebensmitteln wie Fleisch, Milchprodukten und Gemüse sowie im Trinkwasser nachgewiesen.

In letzter Zeit hat die Zahl der Meldungen von NDMA auch auf dem Arzneimittelmarkt zugenommen und in einigen Fällen sogar zum Rückruf geführt. Betroffen waren beispielsweise Produkte aus den Reihen der blutdrucksenkenden Sartane und Sodbrennen lindernde Ranitidine sowie Metformin-haltige Diabetes-Präparate. Die EMA (European Medicines Agency) rät mittlerweile Unternehmen und Herstellern zu einer Risikobewertung ihrer Produkte.

Das European medicines regulatory network hat sich aufgrund der Auswirkungen der strengen Beschränkungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie darauf geeinigt, die Frist für den Abschluss von Schritt 1 (Risikobewertung), entsprechend der Mitteilung "Information on nitrosamines for marketing authorisation holders", bis zum 1. Oktober 2020 zu verlängern (Link zu https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/post-authorisation/referral-procedures/nitrosamine-impurities).

Mérieux NutriSciences und seine qualifizierten Partner bieten eine wertvolle Unterstützung in allen Prozessphasen, von der Risikobewertung bis zur Durchführung von Tests an, um die Abwesenheit von Nitrosamin-Verunreinigungen zu überprüfen und die Sicherheit der pharmazeutischen Produkte zu gewährleisten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden Links:

https://www.merieuxnutrisciences.com/eu/all-news/nitrosamines-alert
https://www.merieuxnutrisciences.com/eu/all-news/nitrosamines-alert-continues-pharmaceutical-products?utm_source=Linkedin&utm_medium=post&utm_campaign=26032020_NitrosamineAlert_LinkedinPost_ENG

Sollten Sie weitere Fragen haben oder zusätzliche Informationen benötigen, stehen Ihnen Herr Dr. Thomas Behnke und Herr Tom Orywol zur Verfügung.

© Institut Kirchhoff Berlin GmbH

Impressum

Datenschutz

AGB

Adresse

Institut Kirchhoff Berlin GmbH
Oudenarder Straße 16 / Carrée Seestraße
13347 Berlin-Mitte

So erreichen Sie uns

Telefon: +49 (0) 30 457 98 93-0
Fax: +49 (0) 30 457 98 93-555
E-mail: ed.ffohhcrik-tutitsni@BKI

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 8:00 - 18:00 Uhr
Samstag 8:00 - 14:00 Uhr