Institut Kirchhoff Berlin GmbH

Mineralstoffe

Stand: 03.2016

Hintergrund und toxikologische Einstufung

Die Alkalimetalle (Natrium, Kalium) und Erdalkalimetalle (Calcium, Magnesium) gehören zu den für den Menschen lebensnotwendigen anorganischen Nährstoffen und sind den Mengenelementen zuzuordnen, die im menschlichen Körper zu mehr als 50 mg pro kg Körpergewicht vorliegen. Bei einer ausgewogenen Ernährung wird der Körper ausreichend mit ihnen versorgt. Es ist möglich einen Mangel durch Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Sowohl ein Mangel als auch Überdosierungen können zu schweren klinischen Folgen führen.

Täglicher BedarfMangelÜberdosierung
Natrium550mgKrämpfe, KreislaufversagenMüdigkeit, Schwindel, erhöhter Blutdruck
Kalium2000 mgMuskelschwäche, gestörte Herztätigkeit, DarmlähmungMagen-Darm-Beschwerden, Kreislaufkollaps
Calcium800 mgOsteoporose, Rachitis, Muskelschwächebehinderte Aufnahme von Eisen
Magnesium375 mgKrämpfe, Herzrhythmusstörungen, Magen-Darm-ProblemeDurchfall, gesteigerte Muskelspannung

Rechtliche Einstufung

  • VO(EG) 1924/2006 (Health-Claims-Verordnung): Na, Auslobung zur Anreicherung mit Mineralstoff vgl. LMIV zur Referenzmenge
  • VO(EU) 1169/2011 (LIMV) Anhang XIII Referenzmengen für die tägl. Zufuhr von Mineralstoffen: Ca, Mg
  • Trinkwasserverordnung 2001 – Anlage 3 Grenzwert Natrium 200 mg/L  
  • Mineral- und Tafelwasser-Verordnung – Anforderungen an die Beschaffenheit mit Mindest-und Maximal-Gehalten zu Natrium, Magnesium und Calcium

Analytik

Nach einem sauren Mikrowellenaufschluss werden die Proben mit geeigneter Verdünnung in einem induktiv gekoppelten Argonplasma atomisiert und ionisiert. Die positiv geladenen Ionen der Probe werden mittels eines Systems von Lochblenden aus dem Plasma gezogen, mittels Massenspektrometrie aufgetrennt und detektiert. Die Quantifizierung erfolgt über eine externe Kalibration.

© Institut Kirchhoff Berlin GmbH

Impressum

Datenschutz

AGB

Adresse

Institut Kirchhoff Berlin GmbH
Oudenarder Straße 16 / Carrée Seestraße
13347 Berlin-Mitte

So erreichen Sie uns

Telefon: +49 (0) 30 457 98 93-0
Fax: +49 (0) 30 457 98 93-555
E-mail: ed.ffohhcrik-tutitsni@BKI

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 8:00 - 18:00 Uhr
Samstag 8:00 - 14:00 Uhr