Alle Prozesse gut im Blick

Unser unternehmenseigenes Qualitätsmanagementsystem unterstützt uns bei der Planung, Lenkung, Kontrolle und Verbesserung sämtlicher Arbeitsabläufe. So sichern wir die hohe Qualität unseres Dienstleistungsangebotes.

Qualitätsmanagement und Akkreditierung unserer Prüfmethoden und Beurteilungskompetenz

Zur internen Qualitätssicherung und kontinuierlichen Verbesserung unserer Dienstleistung haben wir konkrete Ziele, Zuständigkeiten, Abläufe und Hilfsmittel in unseren Management-Handbüchern dokumentiert. Wesentliche Komponenten sind für uns in diesem Kontext die Personalqualifizierung, Methodenvalidierung und Gerätequalifizierung sowie die regelmäßige Durchführung interner Audits und Teilnahme an Eignungsprüfungen.

Grundlage der qualitätsbewussten Arbeit im Institut sind die Anforderungen der DIN EN ISO/IEC 17025:2018 für Prüflaboratorien und der DIN EN ISO/IEC 17020:2012 für Inspektionsstellen sowie diverse interne Standard-Arbeitsanweisungen. Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) überprüft in regelmäßig durchgeführten Audits die praktische Umsetzung dieser Anforderungen.

Die für die Untersuchung verwendeten Prüfmethoden (DIN EN ISO/IEC 17025) sind validiert. Der Umfang der möglichen Untersuchungen ist der Urkundenanlage der Akkreditierungsurkunde zu entnehmen. Weitere Methoden des Leistungsspektrums, welche nicht explizit genannt sind, sind ebenfalls akkreditiert, wenn sie zu einem der flexiblen Arbeitsbereiche gehören.

In der nach DIN EN ISO/IEC 17020 akkreditierten Inspektionsstelle  stehen für eine fachgerechte Beurteilung von Lebensmitteln, Wasser sowie Futtermitteln neben gängigen Literaturquellen eine Vielzahl an matrixbezogenen Inspektionskonzepten zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Nach oben