Probleme mit diesem Newsletter? Dann klick' hier für die Webansicht.

 

###USER_name###

bis zum 01.01.2022 wird es sukzessive Umstellungen in unseren Prüfberichten und Gutachten geben. 
Entsprechend eines Beschlusses des Sektorkomitees der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) über die Modifizierung von Normmethoden haben wir Anpassungen in der Bezeichnung (Methoden-Code) unserer Methoden vorgenommen.
Der Beschluss lautet: „Die Anwendung von genormten oder ihnen gleichzusetzenden Prüfverfahren auf eine deutlich andere als im Geltungsbereich des Prüfverfahrens definierte Matrix soll als Hausmethode dargestellt werden". Neben der Matrix wird insgesamt strenger auf die Modifizierung von Normmethoden geachtet und abgewogen, wie lange eine Norm noch als Norm gekennzeichnet werden darf.

Aus diesem Grund werden wir einige Methoden, die bisher als modifizierte Normmethoden angegeben wurden, auf Hausmethoden umstellen. Es handelt sich hierbei ausschließlich um eine Veränderung der Methodenbezeichnung. Es wurden keine methodischen Änderungen vorgenommen. Die Analytik wird weiterhin nach den selben validierten Methoden durchgeführt. Die Methoden liegen weiterhin im Akkreditierungsbereich.

Für eine bessere Transparenz werden wir zudem ab dem 01.01.2022 den Grund für die Modifikation von Normmethoden in den Berichten angeben, wenn wir eine Norm modifiziert anwenden, sowie die Angabe des Monats im Ausgabestand der Methode.

Sollten Sie Fragen hierzu haben, können Sie sich gerne an Ihre/n jeweilige/n Kunden- und Projektmanager/in wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kunden- und Projektmanagement-Team