Probleme mit diesem Newsletter? Dann klick' hier für die Webansicht.

Heimtierfuttermittel auf dem Prüfstand

###USER_name###

Nicht nur ein stärkerer Fokus von Haustierbesitzern auf die Sicherheit von Futtermittel verändert die Anforderungen an Heimtiernahrung, auch schlagen sich hier Entwicklungen im Zusammenhang mit der Beurteilung der Lebensmittelsicherheit nieder. So hatte die EFSA eine neueBewertung hinsichtlich Titandioxid (E171) als Zusatzstoff in Lebensmitteln veröffentlicht und diese nun auch auf Futtermittel erweitert. Danach gilt die Verwendung von Titandioxid in Lebensmitteln als nicht sicher. Gleiches gilt nun auch für deren Nutzung in Tierfutter.

Als unabhängiger und kompetenter Partner stehen wir mit einem umfassenden Qualitätskonzept rund um die Entwicklung und Produktion von Tier- und Heimtierfutter an Ihrer Seite. Lesen Sie mehr über unser Portfolio sowie eine praktische Fallstudie zur Analyse von Heimtierfuttermitteln und Prozessvalidierung.

Sie möchten Ihr Futtermittel-Sortiment oder die Qualität eines Rohstoffes überprüfen? Vertrauen Sie auf unsere Expertise als QS-qualifiziertes Labor für Futtermittelanalyse. Fragen Sie unsere Experten nach einem passenden Analysepaket für Sie. Unser Team berät Sie gerne.

Wir freuen uns auf Sie,

Ihr Institut Kirchhoff Berlin

Franziska Sophia Hallermeier, +49 (0) 30 457 98 93 -117
Franziska Breitenbach, +49 (0) 30 457 98 93 – 136

Kunden – und Projektmanagment

Mehr über unseren Kompetenzbereich Heimtierfutter finden Sie auch auf unserer Website.